Hyaluronsäure ®
Intraartikuläre Einspritzung von Hyaluronsäure
Kniemodell

Behandlung mittels Hyaluronsäure (HA)

Die Wirkung der Hyaluronsäure (HA) in der Therapie von Arthrosen (insbesondere die Gonarthrose) wird schon seit 25 Jahren untersucht.

Dabei werden der HA folgende Wirkmechanismen zugeschrieben:

  • Verbesserung der Konsistenz und der Gleiteigenschaft der körpereigenen Gelenkflüssigkeit (Synovia)
  • Entzündungshemmende Wirkung auf die Gelenkschleimhaut
  • Stimulierende Wirkung auf die Zellen der Gelenkschleimhaut selber.

Zudem hat die HA relative geringe Nebenwirkungen, so dass sie gerade auch bei älteren Patienten gut anwendbar ist. Empfohlen werden allgemein 3 – 5 Injektionen mit einem Abstand von ca. einer Woche.

Bei 70 – 80 % der Patienten kommt es zu einer Schmerzreduktion, die über mehrere Monate anhalten kann. Prinzipiell ist die Anwendung der HA heute an nahezu allen betroffenen Gelenken möglich.