Neurotrope Nährstoffe

Begleitend zur symptomatischen Therapie von Schmerzsyndromen wie Rückenschmerzen unterstützt eine Gabe neurotroper Nähr- und Aufbaustoffe die körpereigenen Reparaturmechanismen.

Ähnlich verhält es sich bei Gelenkbeschwerden und Gelenkerkrankungen wie Arthrose oder bei Osteoporose. Auch Polyneuropathien, also Schädigungen von Nervenbahnen, die sich in Form einer herabgesetzten Nervenleitgeschwindigkeit zeigen, können je nach Befund mit d-Liponsäure und neurotropen Vitaminen therapiert werden.

Reizungen oder Schädigungen von Nervenbahnen als Folge von Wirbelsäulen-Syndromen, aber auch bestimmte Formen der Arthrose drohen oftmals chronisch zu werden. Um einem chronischem Verlauf vorzubeugen, ist eine frühzeitige Behandlung ratsam und sehr wichtig. Grundsätzlich sind geschädigte Nerven reparabel.

Uridinmonophosphat (UMP) plus Vitamin B12 und Folsäure decken den erhöhten Bedarf und erweitern das Spektrum an Behandlungsmethoden.

Eine Injektions- bzw. Infusionstherapie mit neurotropen Nähr- und Aufbaustoffen hat sich bewährt

  • bei Erkrankungen der Wirbelsäule, insbesondere nach einer Bandscheiben OP
  • bei Schmerzsyndromen wie Rückenschmerzen
  • bei Gelenkerkrankungen wie z.B Arthrose
  • begleitend zur Osteoporosetherapie
  • bei peripheren Nervenschäden wie z.B. Polyneuropathien und Neuralgien

Einer Studie zur Folge erhöhen sich Mobilität, Lebensqualität und der allgemeine Zustand der Betroffenen signifikant.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem WIM – Wirbelsäulen-Institut-München steht Ihnen ein breites Spektrum zur ganzheitlichen Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke zur Verfügung.

Auf den Gebieten der Orthopädie, Sportmedsizin, Naturheilverfahren, Chirotherapie und Schmerztherapie bieten wir modernste Methoden zur Behandlung des Bewegungsapparates.

Unser Ziel ist es, eine auf jeden Patienten individuell abgestimmte Therapie zu ermöglichen.